Mittwoch, 23. November 2016

Weihnachtskonzert der Kirchenchöre in Klaffenbach am 4. Advent






































Eines der Werke, die in unserem Weihnachtskonzert aufgeführt werden stammt von Max Drischner – die Brieger Christnacht von 1944.
Max Drischner (1891-1971) war ein schlesischer Komponist, und bedeutender Orgelkenner – eine enge Freundschaft verband ihn mit Albert Schweitzer. In Brieg wirkte er als Kantor und später Kirchenmusikdirektor. Die Nikolaikirche in Brieg beherbergte seinerzeit eine der bedeutendsten Orgeln in Schlesien. Drischner hatte ihre Restaurierung veranlasst und geleitet. Im Krieg wurde sie vorsorglich ausgelagert. Nach den Kriegswirren wurde sie nicht wieder aufgefunden, die Kirche ging 1945 nach Beschuss in Flammen auf. Drischner konnte noch bis 1946 in seinem Heimatdorf Orgel spielen, bis er mit seiner Mutter und Schwester ausgewiesen wurde – er lebte bis 1971 in Goslar im Harz.
Mit der Brieger Christnacht setzte er nicht nur seiner zerstörten und verlorenen Heimat ein Denkmal sondern brachte seinen Hörern in schwerer Zeit die trostvolle Weihnachtsbotschaft und die damit verbundenen Sehnsucht nach Frieden auf besondere Weise nahe. Auch heute noch spricht uns dieses Werk mit seinen eingängigen teilweise aus Volksweisen entnommenen Melodien und seiner tiefgehenden Botschaft an.